Doktoratskolleg Urbanes Energie- und Mobilitätssystem
> Zum Inhalt

 

 

URBEM Folder

URBEM Ergebnisbericht

Ergebnisbericht als pdf (6,5MB)

Urbanes Energie- und Mobilitätssystem (URBEM)

Wie soll die Stadt der Zukunft aussehen? Wie plant man heute die nachhaltige und lebenswerte Stadt von morgen?

URBEM hilft diese Fragen aus ökonomischer, technologischer, gesellschaftlicher und ökologischer Perspektive zu beantworten.

Am Beispiel Wien wurde ein Prototyp einer virtuellen Stadt entwickelt, validiert mit Echtdaten – eine interaktive IT-Umgebung, in der Varianten für den Weg zu einer „nachhaltig versorgungssicheren, leistbaren und lebenswerten Stadt“ in Szenarien ganzheitlicher und interdisziplinär analysiert werden können.

Dadurch können Veränderungen in der gesellschaftlichen Struktur, Veränderungen des Gebäudebestandes und der Mobilitätsmöglichkeiten, sowie Rückwirkungen auf die Infrastruktur und die Energieversorgung erstmalig in ihrer Wechselwirkung konsistent berücksichtigt und sichtbar gemacht werden.
Zehn wissenschaftliche Modelle der TU Wien wurden unterstützt durch das umfangreiche Praxiswissen der Wiener Stadtwerke neu entwickelt.

Zentrales Ergebnis ist der Prototyp eines interdisziplinären Entscheidungsunterstützungstools, welches sowohl für Detailplanungen als auch für übergeordnete Stadtplanungsszenarien eingesetzt werden kann.

Die Ergebnisse von URBEM sind sowohl aus Sicht der Wissenschaft also auch aus Sicht von Unternehmen relevant – Raumplaner_innen, Infrastrukturbetreiber/-entwickler_innen, Energieversorger, Bauträger, Vertreter_innen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen profitieren von ganzheitlichen Ansätzen. Lesen Sie dazu den Ergebnisbericht online (siehe rechte Navigationsleiste).

Das Video in voller Länge sehen Sie hier.

Aktuelles

Nov. 2016

Drei Jahre lang forschte die TU Wien mit kräftiger Unterstützung durch die Wiener Stadtwerke intensiv an Ideen zur Mobilitäts- und Energieversorgung der zukunftstauglichen Großstadt. Ende September präsentierten die Dissertantinnen und Dissertanten die Ergebnisse ihrer Forschung den beiden Unternehmen und Vertreter_innen der Stadt Wien und Fördereinrichtungen. Der Ergebnisbericht ist Anfang 2017 verfügbar.

Ihre interdisziplinäre Zusammenarbeit und die daraus gewonnenen Erkenntnisse waren Grundlage für den Prototyp eines interaktiven Tools, mit dem die Wiener Stadtwerke zukünftige Infrastrukturprojekte auf Basis aktueller Echtdaten vorab simulieren können.

In den nächsten Monaten werden die Dissertationen finalisiert und auch hier auf der Webseite (unter URBEM-Themen) verfügbar gemacht. Weiterführende Arbeiten und Projekte sind in Planung.